Galerie 4/1 _ Hans-Sachs-Str. 4/1 _ Korntal

Nächste Ausstellung in der Galerie 4/1: Marlis Weber-Raudenbusch

Galerei 4/1
Galerei 4/1

Rückschau

 

 

 

 

Seit 1. Mai 2012 hat uns die Stadt Korntal-Münchingen das Haus in der Hans-Sachs-Str. 4/1

zur alleinigen Nutzung überlassen. Wir sind sehr dankbar dafür, dass der Kunstverein
Korntal–Münchingen gemäß seinem Stellenwert für Kunst und Kultur ein eigenes Domizil
in unserer Stadt gefunden hat. Die jahrelange Suche nach einer Galerie für unsere
Künstlerinnen und Künstler hat damit erst einmal ihr Ende gefunden.
Nun gilt es, dieses Haus in ein Künstlerhaus, in eine Galerie umzuwandeln.
Der Vorstand des Vereins sucht noch nach einem geeigneten und auch durchführbaren
Konzept – Ideen gibt es bereits viele.

 

Wir können uns vorstellen:
 regelmäßige Ausstellungen mit Künstlermitgliedern und Gastkünstlern
► Kunstgespräche mit Kindern oder Erwachsenen
► Malabende oder Nachmittage für Kinder oder Erwachsene
► begrenzte Atelierzeit für Künstlerinnen
► Kontakte zu VHS, Schulen, Stadthalle und anderen Kulturinstitutionen
► Café und Kunst unter Einbeziehung des Außenbereichs
► Nutzung als Treffpunkt für Besprechungen des Vereins

► und vieles mehr

 

Das „eigene“ Haus kostet uns Geld, Heizung(Öl), Strom, Wasser etc.
Wir werden versuchen, mit Haushaltsmitteln des Vereins und Spenden
unsere Vorhaben in diesem Haus zu verwirklichen.

Daher bittet der Vorstand auch um Ihre finanzielle Unterstützung mit der Übernahme
von Patenschaften für die Unterhaltung des Hauses. Sie dürfen sich gerne an die
Vorsitzenden des Vereins wenden. Wir freuen uns über Ihr Interesse an zeitgenössischer
Kunst in Korntal–Münchingen.

Infoblatt
Infoblatt_Galerie_Hans-Sachs-Straße_4-1.
Adobe Acrobat Dokument 579.4 KB

Galerie Hans-Sachs-Str. 4/1 – in Vorbereitung

Bereits bei den 2. Korntaler Kunsttagen vom 10.-13. Mai 2012 waren die Räume des Hauses
allerdings noch im Rohzustand als Ausstellungsort einbezogen.
Mit Unterstützung von Künstlern und Fördermitgliedern und spontanen Kunstfreunden hat die
heiße Phase der Renovierung in den Sommerferien nach einer internen Klausur begonnen.
Drei Aktivisten stehen mit Bild für einen großen ehrenamtlichen Beitrag. Ihr Motto
lautete: „Handwerk für die Kunst“.

Die Bilder zeigen ein fröhliches Trio mit sehr viel Schaffenskraft. Sie stehen für alle anderen,
die auch dort mitarbeiten. Wir danken allen bisherigen Helfern sehr für ihr Engagement!
Es sind jedoch noch weitere Arbeiten durchzuführen. Der Verein bittet daher um weitere
Unterstützung durch Spenden.
Für das kommende Frühjahr April/ Mai 2013 wird die offizielle Eröffnung mit einer
Ausstellung geplant.

Presseartikel
Presse_Plattform_fuer_zeitgenoessische_K
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB